1. Mannschaft / Ausblick mit Trainer Mathias Trautwein!

12. 08. 2022

Mit vorsichtigen Erwartungen

Bezirksliga-Ausblick (11) Spvgg-Trainer Mathias Trautwein peilt einen Platz unter den ersten fünf Teams an.

Spvgg-Trainer Mathias Trautwein hat im Moment einige verletzte Spieler im Kader. Bild: Ulmer

 

Mitte Juli begann für den letztjährigen Vizemeister Spvgg Freudenstadt die Vorbereitungsphase auf das Spieljahr. Trainer Mathias Trautwein greift bei der Spvgg seine dritte Runde an, weiterhin steht ihm Michel Höck als Co- und Torwarttrainer zur Seite. Rückblickend auf die abgelaufene, erfolgreiche Saison mit dem zweiten Platz und dem anschließenden knapp mit 0:1 verlorenen Relegationsspiel gegen Alb-Meister und späteren Aufsteiger TSV Ofterdingen, kommt Freudenstadts Coach auch auf die bitteren Auswirkungen zu sprechen.

Kapitän Matthias Ade zog sich im Relegationsspiel einen Bänderriss zu und Routinier Steffen Wurster erlitt einen Riß der Achillessehne. Ade ist mittlerweile wieder in den Trainingsbetrieb eingestiegen, wie auch der in der abgelaufenen Runde verletzungsbedingt rund eine Vierteljahr ausgefallene Fabian Armbruster. Auch Leon Lisicar ist nach Mittelfußbruch noch nicht komplett wieder fit.

So gibt es für Spvgg-Trainer Trautwein kurz vor Ende der Vorbereitungszeit folgendes Fazit: „Die Trainingsqualität ist bei uns sicher gut, die Beteiligung war dagegen nicht überragend. Das liegt hauptsächlich an den Verletzten, an den Studenten und auch an unseren Schichtarbeitern. Aufgrund dieser personellen Lage wurde auch kein Trainingslager eingeplant: „Das können wir im Winter machen, wenn hier die Plätze nicht bespielbar sind, jetzt im Sommer haben wir auf unsere Sportanlage genügend Trainingsmöglichkeiten. Und zwischendurch gab es auch die schon traditionellen Mannschaftsabende zur Stärkung des eh schon sehr guten Teamgeists.“

Angepackt wird die neue Runde fast mit dem identischen Kader der vergangenen Saison. Abgänge gibt es keine, externe Zugänge auch keine. Von den eigenen A-Junioren rückt Noah Javornik zu den Aktiven auf. Auch Jannis Armbruster, der letzte Runde noch in der U23 in der A-Liga überwiegend spielte, bereits Bezirksluft schnupperte, gehört nun fest dem Kader der ersten Mannschaft an.

Vier Testspiele wurde ausgetragen mit unterschiedlichen Ergebnissen. „Ich bin kein Fan davon, dass man alle Vorbereitungsspiele gewinnt, so was kann auch in die falsche Richtung führen und man geht mit einem Gefühl in die Runde, dass man die Gegner auf die leichte Schulter nimmt“, sagt Trautwein, für den andere Dinge wichtiger waren. Gespannt ist der Spvgg-Trainer schon, wie man in die neue Runde reinkommt und die beginnt am Samstag, 20. August, mit dem Auswärtsspiel beim SV Gündringen. Zuvor steht noch das Bezirkspokalspiel der ersten Runde am Sonntag, 14. August, beim SV Tumlingen /Hörschweiler an.

Zum Favoritenkreis rechnet Mathias Trautwein neben Landesligaabsteiger SV Wittendorf vor allem die Teams aus Dornhan, Baiersbronn und Salzstetten. Als großes Ziel, wie er es bezeichnet, gibt er für seine Mannschaft einen Platz unter den ersten Fünf aus. „Grundsätzlich ist es eben auch wichtig, von Verletzungen verschont zu bleiben und wie man in die Runde startet“, betont Trautwein. Zudem: „Wir haben eine sehr junge Mannschaft und da gilt es mit Erwartungen sehr vorsichtig zu sein.“

Die Testspielergebnisse

Spvgg – Ringingen     4:1

Schiltach – Spvgg     3:2

Spvgg – Mergelstetten     9:3

Spvgg – Hardt     1:2

 
Fanshop / Social Media
 
 
 
Seite wurde nicht gefunden.
 
Seite wurde nicht gefunden.
 
 
Sponsoren
 

    1       Stadtwerke     

     SMK  

 

weitere Partner...

 
 
Kontakt
 

Spvgg Freudenstadt

Rainer Finkbeiner

Gottlieb-Daimler-Str. 71

72250 Freudenstadt

 

 E-Mail:

 
 
Jetzt Mitglied werden!
 

Na, Lust bekommen? Wir würden uns freuen, Sie als  neues Mitglied im SVF begrüßen zu dürfen! Einfach den Antrag downloaden, ausfüllen und uns zukommen lassen.

 

Beitrittserklärung / SEPA-Laschriftmandat

 

 
 
Sponsoring
 

Interesse geweckt?

 

Weitere Informationen finden sie >hier<